Anwärtersonderzuschlag

Erstmalig ab dem 1. August 2019 wurde der Anwärtersonderzuschlag angeboten: Angehende Lehrkräfte, die ihren Vorbereitungsdienst beginnen, können einen monatlichen Zuschlag in Höhe von rund 1.000 Euro brutto für die Dauer des Vorbereitungsdienstes erhalten. 

Dieser Zuschlag ist an zwei Bedingungen geknüpft: Die betreffenden Personen absolvieren ihren Vorbereitungsdienst außerhalb der Ballungszentren Leipzig und Dresden und verpflichten sich, nach erfolgreichem Abschluss ihrer Ausbildung für mindestens fünf Jahre an einer öffentlichen oder freien Schule in einer dieser »Bedarfsregionen« in Sachsen tätig zu sein.  

Das Programm „Perspektive Land“ hat mit dem Anwärtersonderzuschlag nichts zu tun. 

Weitere Infos: https://www.bildung.sachsen.de/blog/index.php/2019/01/15/sachsen-lockt-referendare-mit-1000-euro-zulage-aufs-land/, https://www.revosax.sachsen.de/vorschrift/18235-VwV-Anwaertersonderzuschlag-SMK#romI