Gymnasium (Lehramt)

Lehramt an Gymnasien kann man in Sachsen an der Leipziger Universität sowie an der TU Dresden studieren. Die Ausbildungsdauer umfasst 10 Semester Regelstudienzeit sowie 18 Monate Vorbereitungsdienst. Weiterhin werden fünf schulpraktische Studien von den Studierenden durchgeführt. Die TU Dresden fordert zudem ein Grundpraktikum.

Das Gymnasium führt bis zur zwölften Klasse und zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur) hin. Zu den allgemeinbildenden Gymnasien gibt es außerdem noch Einrichtungen mit vertiefter Ausbildung. Die Ausrichtung hierfür kann mathematisch-naturwissenschaftlich, musischer, sportlicher, sprachlicher und binationaler-bilingualer Art sein und findet Eingang in die Gestaltung der Stundenpläne.

Der Bedarf an Gymnasiallehrkräften ist niedriger als die Anzahl der Studierenden. Zudem ist die Verteilung der Bewerbungen je Stelle sehr unterschiedlich. Um den tatsächlichen Bedarf besser darzustellen, werden offene Stellen in Sachsen schulscharf ausgeschrieben.

Für ausgebildete Lehrkräfte mit Ausrichtung Gymnasialbildung besteht zudem die Möglichkeit, eine Stelle an einer Oberschule anzunehmen.
Eine Broschüre über Gymnasien und Berufsschulen im ländlichen Raum findest Du hier.

Hier geht’s zur Sächsische Schuldatenbank.